Aktuelles: Teilnahmeaufruf
AUFRUF zur TEILNAHME
an der
KUNSTAUSSTELLUNG

im Rahmen der

XXVII. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz
am
Samstag, dem 8. Januar 2022
in der
Max-Schmeling-Halle, Falkplatz 1, 10437 Berlin

Die Tageszeitung junge Welt veranstaltet mit Unterstützung der Gruppe Tendenzen Berlin zum neunten Mal eine Kunstausstellung anlässlich der XXVII. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz. In diesem Jahr lautet der Titel:

Krieg ist Frieden,
Freiheit ist Sklaverei,
Unwissenheit ist Stärke

Gerorge Orwell „1984”

Die Oberen bereiten wieder einen großen Krieg vor. Weil sie glauben, nur so sei kapita­listische Herrschaft noch zu retten. Weil aber die Unteren beides nicht mehr wollen, werden viele Werte in ihr Gegenteil verkehrt. Denn Kriege wurden schon immer mit Irreführung und Verwirrung vorbereitet. Der nächste große Krieg kann deshalb nur durch Aufklärung und Gegenwehr verhindert werden. Dazu soll Kunst, dazu kann diese Ausstellung ihren Beitrag leisten.

Die Ausstellung wird am Sonnabend, dem 8. Januar 2022, am Veranstaltungsort statt­finden. Angedacht ist die Ausstellung sowohl als Präsenz- als auch Digital-Veranstaltung.

Künstlerinnen und Künstler, die an diesem Tag Werke zum Ausstellungsthema präsentieren möchten, können sich bis Sonntag, den 7. November 2021 bewerben. Die Teilnahme ist kostenlos. Während der Ausstellung sind die Exponate versichert. Alle Aufwendungen für den Transport (inkl. Transportversicherung) müssen von den Künstlerinnen und Künstlern übernommen werden. Die Werke sollen persönlich angeliefert und vor Ort positioniert werden. Sockel für Skulpturen sind mitzubringen. Installationen an Decken und Video-Installationen sind jedoch nicht möglich.

Über die Teilnahme an der Ausstellung entscheidet die gemeinsame Jury des Konferenz­veranstalters und der GRUPPE TENDENZEN BERLIN unter allen bis zum Sonntag, dem 7. November 2021 eingegangenen Bewerbungen. Über die Entscheidung informieren wir alle Bewerberinnen und Bewerber bis Sonntag, den 5. Dezember 2021.

Bitte reichen Sie deshalb mit Ihrer Bewerbung folgende Informationen ein:

  • Digitalfotos mit einer Auflösung von 300 dpi (min. 3 MB) im jpg-Format von max. drei Werken mit Titel, Technik und Entstehungsjahr
  • Maßangaben (inkl. Rahmen) in Breite und Höhe in cm (bitte diese Reihenfolge beachten!) und bei dreidimensionalen Arbeiten die Länge, Breite und Höhe in cm sowie das Material und Gewicht
  • Kurze Vita mit der künstlerischen Entwicklung der/des Teilnehmenden.

Ihre Bewerbung schicken Sie bitte nur online an:

Rückfragen richten Sie bitte an: